Sonntag, 7. September 2014

Dublette Lieblings Tshirt - NICHT fertig!

Das ist ein Frust-Post. Also bitte nur weiter lesen, wenn Du mein genörgel ertragen kannst :o)

Schon seit 2 - 3 Jahren hatte ich mir vorgenommen mein Lieblings Tshirt zu dublizieren. Und da der Stoff auch schon etwas gelitten hatte, habe ich in tagelanger Kleinarbeit alle Nähte fein säuberlich getrennt, um es als Schnittmuster zu verwenden. Gestern war es dann so weit und ich habe mich an die Umsetzung gemacht.

Dank meines schönen Maschinenfuhrparks wähnte ich mich ja bestens gerüstet. Die Arbeit an und mit der Overlock Maschine war auch relativ schnell getan und ich bin mit dem Ergebnis auch soweit sehr zufrieden.

Heute morgen wollte ich dann nur mal eben noch die Feinarbeit erledigen. Den Kragen absteppen und die Säume nähen. Und genau hier hört der Spaß auf!

Ich nehme mir also ein paar original Stoffreste (Jersey!). Ja! ... und was soll ich sagen! ... Maschine frißt Stoff :-/. Warum habe ich nicht ehr daran gedacht! ... es gibt Tage, da fühle ich mich als komplette Anfängerin in der großen weiten Welt der Handarbeiten.

Nun kann ich das Tshirt erst in ein paar Tagen beenden. Soeben habe ich mir einen Obertransportfuß bestellt. So, dann werde ich jetzt hier erstmal wieder klar Schiff machen und mich für den Rest des Tages noch über mich selber ärgern.
 
Und hier noch zwei Bilder der halbfertigen Arbeit

Vorderseite

Rückseite
Ach so! ... und ja! ... ein paar aufmunternde Worten könnten heute wirklich sehr hilfreich sein ;-)

Kommentare:

  1. Das mit dem Stroff-Fressen macht meine Maschine auch so ab und zu. Dann fange ich mit dem Absteppen einfach in der Mitte des Stückes an. Das ist sowieso besser, hab ich mal gelesen. Auch das Verriegeln sollte man bei Jersey lassen und die ersten und letzten Stiche sehr klein wählen. Vielleicht hilft dir das weiter.
    Das Shirt sieht allerdings super aus. Ein ganz toller Schnitt und ein traumhafter Stoff!
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gusta,

    verriegelt habe ich gar nicht, da es ja nur Probestücke waren. Aber das mit den sehr kleinen Stichen zu Beginn und Ende habe ich noch nicht getest. Das werde ich also gleich nochmal versuchen :-). Danke für den Hinweis.

    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Angie,
    sei nicht frustriert. Der Tipp von Gusta ist prima. Denn in aller Regel passiert das Fressen des Stoffes ganz am Anfang. Es reichen aber in aller Regel ca. 2 -3 Zentimeter, die Du hinter dem Füsschen anfassen und festhalten (festhalten, nicht ziehen) kannst, bei den ersten Stichen.
    Bei Versäuberungsstreifen einfach ein paar Zentimeter länger zuschneiden und am Ende dann abschneiden.
    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Pia René,

    ich habe mich jetzt wieder gesammelt und werde euere Tipps mal versuchen :-). Ich wollte doch nur ein einfaches Tshirt nähen *lach*

    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen