Mittwoch, 12. November 2014

Jacke Flieder von Annette Danielsen - Fertig

Mein Ewigkeitsprojekt ist endlich fertig!


Aber seht selbst:



Den Jackenschnitt habe ich selber berechnet und ursprünglich wollte ich ein ganz anderes Muster stricken. Aber bei den Abnahmen für die Taille ist das Muster nicht mehr aufgegangen. Nach mehrmaligem ribbeln hatte ich die Nase voll und habe dann die Jacke Flieder aus dem Buch "Stricken für Zeitvergesser" von Annette Danielsen von meiner Wunschliste genommen und halt diese umgesetzt.



Ich weiß ihr wollt Tragefotos sehen. Also hier noch ein kleines Selfie.


Und wie ihr seht, paßt die Jacke wie angegossen. Das selber berechnen lohnt also auf jeden Fall :-).

Das Origianl
 

Verwendet habe ich von Lang Yarns die Yak Wolle. Und ich kann nur sagen, es ist ein Traum. Die Wolle ist federleicht. Trotzt der angegebenen Nadelstärke von 4 1/2 - 5 kommt die Wolle mit stolzen 130 Meter pro 50 Gramm daher. Ich habe etwas weniger als 450 Gramm verstrickt. Habe jedoch eine Nadelstärke 4 genommen.  Das muss halt jeder für sich ausprobieren, wie es mit der Strickfestigkeit auskommt.

Das Yak lebt im Tibetanischem Hochland. Hier sind die Termperaturen oft sehr niedrig. Doch die Natur hat das Yak mit einem guten Haarkleid ausgerüstet. Die Haare sind nämlich hohl und speichern daher gut Wärme und schützen so vor der Kälte.

Übrigens ist das Yak das einzige Rind, von dem Wolle gewonnen wird. Die Tiere werden von Hand ausgekämmt und die so gewonnenen Haare werden in Grob- und Feinhaar unterteilt und dann versponnen.

Bald wird es ja auch hier kälter und dann kann ich so eine warme Jacke gut gebrauchen :-).

Was macht ihr, wenn ein Muster mal nicht aufgeht? So lange probieren bis es funktioniert oder doch lieber umdisponieren auf was anderes?

Kommentare:

  1. Hallo Angie,
    die Jacke ist toll; könnte glatt meine sein!

    Also, wenn es mal pardout nicht klappen will, dann lieber umdisponieren, bevor ewig ein UFO liegen bleibt. So etwas mag ich nämlich gar nicht.

    Herzliche Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Pia René :-).
      Das Muster ist auf jeden Fall einfach zu stricken. Meine Herausforderung war die eigene Berechnung und die Frage ob alles so auf geht. Gott sei es gedankt, es hat gut funktioniert.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. Hallo Angie,
    das Muster finde ich toll.
    Sowas steht auch noch auf meiner Wunschliste, habe aber gerade 3 Großprojekte am Start, die müssen erst fertig werden.
    LG - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohweh! .... drücke Dir die Daumen, dass die 3 Großprojekte sehr bald fertig sind und dann nichts wie ran an die Wunschliste ;-)
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  3. sehr schick und passt super , koennt ich glatt mitnehmen ;-)
    LG Elke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Elke, aber ich befürchte das mit dem mitnhemen .... oh .... könnte nicht klappen :-D.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  4. Hallo Angie,
    eine wunderschöne Jacke hast Du da gezaubert ♥

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani,
      dankeschön. Auf jeden Fall kann ich sie bald gut gebrauchen. Jetzt muss es nur noch kalt werden.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Liebe Angie,
    Deine Jacke ist großartig geworden. Sie sitzt perfekt, hat eine tolle Farbe und ist aus einem edlen Garn genadelt. Darauf kannst Du stolz sein.
    Wenn ein Muster mal nicht so aufgeht, finde ich meistens eine Lösung, indem ich es leicht verändere oder das Garn anpasse. Manchmal denke ich mir auch etwas völlig Neues aus und nehme die Anleitung nur noch als Inspirationsquelle.
    Liebe Grüße und viel Freude beim Tragen Deiner neuen Jacke!
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      das Muster das ich eigentlich stricken wollte ist noch nicht vom Tisch, nur habe ich es erst mal verschoben. Jetzt freue ich mich erst mal an meiner fertigen Jacke und dann mal weiter sehen :-)
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  6. Die Jacke ist ein wahrer Traum. Yak-Wolle habe ich noch nicht verstrickt - steht aber auf der Wunschliste.
    Wann mal ein Muster nicht aufgeht, versuche ich zwar schon es irgendwie hinzubekommen. Sollte es dann aber mehr gewollt und nicht gekonnt aussehen disponiere ich um und mache etwas neues aus dem Garn. Es ist viel zu schade, wenn das Teil dann im Schrank liegen würde.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Gusta, Schrankleichen zu produzieren, dafür ist das Material zu schade und die Zeit ja auch.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  7. Sehr, sehr schick ist deine Jacke geworden! Das ist ja ein entzückendes Musterchen.
    Bisher ist es mir noch nicht passiert, dass ein Muster nicht aufgeht, aber ich stricke ja auch jetzt die erste Jacke mit Lochmuster.
    Aber ich würde wahrscheinlich auch auftrennen und mich nicht mit Halbheiten zufrieden geben. Auch wenns kein anderer merkt, selber weiß man ja trotzdem, dass da was nicht ganz stimmt am Muster und man denkt dauernd dran. Jedenfalls würde es mir so gehen.
    Ich finds gut, dass du aufgetrennt hast und das neue Ergebnis kann sich sehen lassen. Es ist perfekt!

    Viele liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Susi,
      für die netten Worte. Auftrennen macht wohl niemand von uns gerne und mit kleineren Fehlern kann ich auch durch aus leben. Aber wenn etwas nicht geht, dann geht es eben nicht. Und mit dieser Jacke bin ich rund um zufrieden :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  8. Die Jacke ist ganz große Klasse geworden, würde ich sofort auch anziehen. 4
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Armida, ich überlege die ganze Zeit, ob ich sie an Weihnachten das erste Mal anziehe :-)
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen