Mittwoch, 29. Oktober 2014

Mobiles Büro - Fertig

Trotz Taschenorganizer war ich mit der Aufbewahrung für das Handy, das USB-Kabel und den Sticks unzufrieden. Irgendetwas von alledem habe ich immer gesucht! Also wollte ich diesen Zustand mal eben abändern, was leichter gesagt war, als getan ;-).

Aber seht selbst:


Alles in einer kleinen Tasche, die eigentlich eine Geldbörse ist.


So kommt das Ganze dann unbestückt daher ...


... und so geschlossen.



Hier seht ihr das Ganze mal in schön *lach*. Das Schnittmuster ist aus der Patchwork Spezial - Taschen.



Seht euch den Punkt 8 an. Sieht doch eigentlich ganz einfach aus, dass Innenleben in diesem Fächer feststecken und nähen ;-). Fand ich aber doch recht kniffelig und deshalb habe ich das Finish ein bisschen verschossen :-/.

Aber nun muss es so gehen, fürs Erste. Ich werde diese Geldbörse sicher nochmal nähen, dann aber so, wie es auf dem Bild in der Zeitung aussieht. Die Frage ist halt nur wann :o).

Was macht ihr, wenn ein Stück mal nicht so gelingt? Einfach damit leben oder zum tausendsten Mal trennen?

Freitag, 24. Oktober 2014

Pfaff 30 Nähmaschine - Sperrmüllfund

Zur gefälligen Beachtung! ... so fängt die Bedienungsanleitung meiner neuen alten Fuhrparkerweiterung an ;-)

Aber der Reihe nach. Wir haben heute den Keller entrümpelt und alles direkt zum Wertstoffhof gefahren. Als ich eine kaputte Kaffeemaschine zu dem Container für "Haushaltselektronik" bringe, finde ich in dem Container doch tatsächlich eine alte Pfaff Nähmaschine mit Schränkchen!

Schatzi geholt und schwuppdiwupp war die Nähmaschine gerettet und sicher auf dem Anhänger verstaut. Okay! ... so ganz unbeobachtet waren wir dabei nicht. Der Angestellte vom Wertstoffhof hat uns natürlich dabei gesehen und wollte uns die Maschine erst auch nicht überlassen.

Am Ende hat er aber nachgegeben, wenn ich dann für morgen einen Kuchen backe und ihn zum Wertstoffhof bringe. Ich glaube, dass war der Deal meines Lebens. Anders kann ich mir so viel Glück sonst selber nicht erklären.

Und jetzt Achtung! ... es kommt eine ganze Bilderflut :-)


Das Licht funktioniert noch. Ich hege größte Hoffnung, dass auch der Nähmaschinenmotor noch intakt ist. Leider konnte ich das aber nicht testen, das Kabel war lieblos abgeschnitten!



Die Maschine ist dreckig, so richtig knippig! Zum Glück ist aber der Lack noch wunderbar in Ordnung, da ist nichts abgeplatzt oder verschrammt.


Die Tür von innen. Mit 3 Fächern zur Aufbewahrung von Nadeln, Füßchen und anderem.




Seht ihr! ... sogar die Bedienungsanleitung ist noch dabei :-D



Das Schränkchen von innen. Der Antriebsriemen war noch am Schwungrad dran, ist aber gerissen. Das kann ich reparieren :-)


Das Gaspedal ;-). Alles was man hier anfaßt ist aus gutem altem Metall. Die Maschine ist richtig schwer. Da ist kein Plastik!



Ein DIN A 5 Heftchen!



Kaiserslautern, August 1952! Mein Fund ist also sage und schreibe 62 Jahre alt.


Die moderne Hausfrau von damals kam mit ganzen 43 Seiten eines DIN A 5 Heftchen klar und brauchte nicht für jede Naht 100 Seiten Ebook ;-).

Wie kann ich euch nur sagen, dass ich mir über diesen Fund heute ein Bein abfreue, wie nur? Damit bin ich dann heute auch mal beim Freutag dabei :-D.

Und auf Getrödelt, gesucht, gefreut, habe ich mich dieses Mal ganz besonders gefreut :-D.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Zockerbeutel - Fertig

... traditionell wird in meiner Familie regelmäßig auch gezockt. Ihr ahnt es bereits, dabei geht es natürlich auch um riesen große Summe. Bei einem Rommé aus muss für jede Karte, die noch auf der Hand ist, 1 Cent an den Gewinner gezahlt werden.

Bei der letzten Zockerrunde gewann ich sage und schreibe die riesen Summe von 11 Cent!!! So reiche Beute muss natürlich auch gebührend nach Hause getragen werden ;-).

Die Idee ist in Kooperation mit Pia René entstanden. Sie frug mich, ob ich Lust habe, für sie Probe zu sticken und das ist daraus entstanden. Ein echter Zockerbeutel :-).

Aber seht selbst:

Außenansicht - vorne und hinten
 Der Beutel wird geziert von den 4 Spielfarben der Karten.

Innenansicht mit Klimperklein
Drückt ihr mir für die nächsten Runden die Daumen, damit ich mir diesen wunderschönen Stoff leisten kann, um euch noch mehr Projekte zu zeigen?

Zusammen gefaltet

Und wenn gar nichts läuft, dann falte ich den Beutel zusammen und verstaue ihn in meiner Handtasche. Wie heißt es so schön, Pech im Spiel, Glück in der Liebe ;-).

Übrigens für alle Handtaschensüchtigen, die Grundidee stammt von der Tasche Tulip :-).

Und der Zockerbeutel ist heute dann auch bei TT - Taschen und Täschchen dabei.

Dienstag, 21. Oktober 2014

Original Gusta-Kult-Socken ...

... ich habe welche, Du auch? ;-)

Dieses Päckchen konnte ich heute auspacken:


Vor ein paar Wochen verabredete ich mich mit Gusta, dass wir uns gegenseitig ein paar Socken stricken und heute sind sie dann da ... *freu*. Dazu gab es noch ein Taschentuchtäschchen, eine gehäkelte Blume und Teelichter. Und eine Karte mit lieben Worten drauf :-).

Ich weiß ihr wollt Tragefotos sehen :o)



Die Socken passen wie angegossen. Das Garn ist mit Aloe Vera und Jojoba (von der Firma Austermann und heißt Step). So etwas weiches habe ich noch nicht angefasst. Einfach ein Traum.


Mit Bumerangferse! ... die kann ich nicht. Ich kann nur die dreiteilige Käppchenferse :-/. Seht euch auch das raffinierte Muster auf dem Oberfuß an. Passend zu meinem Pullover!


Hahahahaha .... achtet mal auf den linken Fuß. Als ich gerade die Schuhe auszog, lugt mir der Socken mit einem Loch entgegen. Die neuen Socken kamen also keinen Tag zu spät hier an :-).


Die behalte ich gleich an und lasse meine Füße also so richtig schön von dieser tollen Haptik verwöhnen.

Original Gusta-Kult-Socken ... ich habe welche, Du auch? ;-)

Hier geht es zu der Designerin. Stürmt ihren Blog :o)

Sonntag, 19. Oktober 2014

Die wohl kleinste Rundstricknadel der Welt - Video

Wahre Größe wird nicht in Zentimetern gemessen!

Hier seht ihr, wie ich mit der wohl kleinsten Rundstricknadel der Welt stricke :-)

video

Das ist meine normale Strickgeschwindigkeit. Ich bin eben nicht die Schnellste. Das Stricken soll mich ja auch entspannen und nicht in einen Akkord ausarten ;-)

Hier mal Bilder vom Strickbild. Leider ist die Wolle doch ehr dunkel und der Farbverlauf nur kurz und deshalb auch ein bisschen wild, aber ich denke, dass man doch was erkennen kann:



Ich finde das Maschenbild sieht doch gut aus. Wie seht ihr das?

Und damit bin ich dann auch bei AufdenNadel mit dabei *freu*.

Die wohl kleinste Rundstricknadel der Welt - Tipps & Tricks

So, die ersten Weihnachtssocken sind auf der Nadel und schon vor Wochen habe ich mir wohl die kleinste Rundstricknadel (Addi by Selter) der Welt gekauft. Seit heute ist sie dann auch das erste mal im Einsatz.


Die gesamte Nadel ist 20 cm lang. Die Meinungen dazu sind durchaus geteilt, aber das hat mich nicht davon abgehalten sie zu bestellen, um es selber zu versuchen.


Die Maschen sind angeschlagen. Für Socken nutze ich übrigens immer den Norwegischen Sockenanschlag (weil er elastisch ist) oder wie Papi immer sagt:"Die Socken strämmen nicht." ;-).

Gefühlte hundert Stunden später ist das Bündchen endlich fertig.


Den Rundenanfang merke ich mir mit einem Maschenmakierer. Die ganze Strickerei ist schon seeeehr gewöhnungsbedürftig. Aber ich muss sagen, dass ich die Idee insgesamt großartig finde und hoffe, dass ich zumindest für diesen ersten Socken zunächst durchhalte :-). 

Insgesamt fällt mir das Festhalten dieser doch sehr kleinen Handarbeit richtig schwer. Was sicher nicht zu letzt auch an meinen rheumatischen Händen liegt. Aber wer nie etwas neues wagt, der wird eben auch nichts dazu lernen.


Hier seht ihr im Vergleich die angefangene Strickarbeit mal zu einem herkömmlichen Nadelspiel von 20 cm Länge.

Übrigens! ... ich bekomme für diesen Post kein Geld. Ich verfasse diesen Post lediglich um über (zumindest für mich) eine Neuheit zu informieren. Wer jetzt Lust hat diese kleine Nadel auszuprobieren, dem wünsche ich viel Erfolg und Spaß dabei :-).

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Kostenlose Anleitungen genähte Taschen (free bag patterns)

Auf meiner Reise durch das Internet bin ich auf einige interessante Seiten mit kostenlosen Anleitungen für genähte Taschen gestoßen.

Hier die für mich schönsten:






  


Viel Spaß beim Stöbern :-).

Dienstag, 14. Oktober 2014

Kalenderhülle aus alter Jeans - Fertig

Sorry, liebe Leser, aber seit ich meine erste selbst genähte Kalenderhülle bei Freunden und Verwandten gezeigt habe, ist so etwas wie ein Boom hier ausgebrochen. Im Laufe der nächsten Wochen wird sich also immer mal wieder eine Kalenderhülle oder Buchhülle hier einschleichen.

Die folgende ist aus einer alten Jeans Hose recycelt oder upcycelt, wie es ja neumodern so schön heißt ;-).

Aber seht selbst:



Sogar den Jeansknopf habe ich wieder verwendet und die Kalenderhülle personalisiert. Mit großer rundumlaufender Tasche.


Kleine Gesäßtasche ;-). Das war ganz schön frickelig!!!



 Kuli-Garage.

Innenansicht

Aber jetzt bitte nicht alle guten Jeans Hosen zum Nachnähen zerschneiden :o).

Freitag, 10. Oktober 2014

Tischsets Krümelorakel - Fertig

Krümel sind nutzlos! Eigentlich sogar ärgerlich. Beißt man herzhaft in ein Brötchen schießen sie nur so durch die Gegend.

Jetzt aber haben sie einen richtig guten Verwendungszweck gefunden ;-).

Seht selbst:


Ich habe Platzsets genäht (wahlweise gehen auch fertig gekaufte). Mir einen Lottoschein eingescannt. Die Datei in Paint geöffnet und aus dem Lottoschein ein Krümelorakel entwickelt.


Das ganze dann auf Transferfolie gedruckt und auf den Stoff gebügelt.


Und da jeder Krümel ein Treffer ist haben wir jetzt immer die richtigen Lottozahlen. Nur für welche Ziehung? :o) Und was liegt auf euerem Tisch so rum, außer Krümel natürlich ;-).

Weil ich mich heute so über die neuen Platzsets freue bin ich damit zum ersten mal beim Freutag dabei. Viel Spaß beim Nachmachen.


Mittwoch, 8. Oktober 2014

Spooky Mug Rug für Halloween - Fertig

Für ein Geisterkissen habe ich so gar keine Verwendung. Aber das hat mich nicht daran gehindert, trotzdem das Schnittmuster herunter zu laden. Erst mal die Beute sichern und dann weiter sehen. Gehört sich ja so als echter Anleitungsmessi ;-).

Und das habe ich daraus gemacht:

Vorderseite
Einen Mug Rug.

Rückseite
Ich habe das Schnittmuster auf dem Kopierer auf 75% verkleinert. 2 x aus Stoff ausgeschnitten und 1 x aus Thermolam. Die Augen applizieren. Alle drei Schichten zusammen nähen. Je nach Gefallen noch "quilten" und fertig ist der Mug Rug.



Der geht jetzt mit mir zur Arbeit und verschönert den Schreibtisch. Die Anleitung ist von Cherry-Picking.

Viel Spaß beim nachnähen.

Montag, 6. Oktober 2014

Kalenderhülle (Buchhülle) - Fertig

Seit ich vor einiger Zeit auf die selbst genähten Kalenderhüllen bzw. Buchhüllen gestossen bin, stand fest, so eine nähe ich auch!

So langsam aber sicher läuft bei mir auch die Weihnachtsproduktion für die selbstgemachten Geschenke. Also habe ich einen Kalender gekauft, das Massband gezückt und meine Stoffe ausgepackt und los ging es. Der Stoff ist übrigens von hier und ein Rest schwarzen Stoff.

Aber seht selbst:

Vorderseite

Rückseite
Das Projekt ist gut geeignet zur Resteverwertung. Viel Stoff braucht man nicht.


Mit großer rundumlaufender Tasche, für eine eventuelle Loseblattsammlung ;-).

Innenansicht


Und so wird aus einem einfachen Kalender ein wahres Schmuckstück :-).

Und weil der Schnitt so einfach ist, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt und jeder kann sich nach Lust und Laune lassen. Mit Tasche(n), ohne Tasche(n). Mit Applikation(en), Bänder oder sonstigem BlingBling. Ein absolut anfängertaugliches Projekt. Ein Weihnachtsgeschenk habe ich also schon.

Diese selbst genähte variable Buchhülle finde ich auch noch ausgesprochen interessant.

Wie weit seit ihr mit eueren Weihnachtsgeschenken? Macht ihr überhaupt was selber?