Samstag, 25. April 2015

Feather Quilt von Anna Maria Horner - kostenlose Anleitung

Auf einem Streifzug durch das Internet bin ich auf die Arbeiten der Patchwork- und Quiltdesignerin Anna Maria Horner gestossen. Besonders der Feather Bed Quilt hatte es mir angetan. Und dann ging sie wieder los, die Frage aller Fragen. Welche Farben nehme ich für das Projekt.

Manche Projekte liegen nur deshalb hier so lange rum, weil ich mich oft tatsächlich nicht für die richtigen Farben entscheiden kann. In meinem Shoppingwahn bei Buttinette, hatte ich mich dann aber doch spontan verliebt.

Die Fotorechte liegen bei Buttinette
Das Patchwork- und Quiltpaket "Retro fuchsia/curry" musste es sein. Für Federn gerade die richtige Wahl. Auch hier wieder ein großes Lob an die Versandabteilung, die Stoffe waren wunderbar gerade geschnitten, so dass man nach dem Auspacken sofort loslegen kann.


Das Schnittmuster aus der Anleitung ausgeschnitten und zusammen geklebt und los gehts. Wir ihr seht, habe ich den Stoff in 7 schmale Streifen (zwischen 1,5 und 2,5 cm breit und 75 cm lang) zugeschnitten. die Nahtzugaben betragen bei allen Teilen 1/4" (0,6 cm). Hier gilt mixt es wild nach eurer Wahl, um so schöner werden die Federn nachher. Die Streifen habe ich immer versetzt zusammen genäht, in der Hoffnung den Verschnitt so gering wie möglich zu halten.


Normalerweise werden ja die Nahtzugaben beim Patchen zur dunkleren Stoffseite gebügelt, damit später nichts durchscheint. Aber hier werden alle Nahtzugaben in EINE Richtung gebügelt.



Für die linke Seite der Feder, nicht vergessen, die Schablone umzudrehen.


Ich brauche 6 Federn. Aus jedem gepachteten Streifen konnte ich 3 rechte und 3 linke Seiten zuschneiden. Deshalb musste ich nochmal 7 Streifen patchen. Dabei habe ich die Stoffe wieder ganz anders gemixt. Links am Bildrand seht ihr den Verschnitt.

Wer nur noch kleine Stoffreste hat, kann die Streifen gut versetzt zusammen nähen. Bei langen Streifen ist das aber völlig überflüssig, wie ihr anhand der Bilder sehen könnt.



Für die Umrandung (Schnittteile B sowie D - F)   habe ich weiß gewählt, damit die Farben nachher richtig schön zur Geltung kommen. Der Federkiel ist ein dunkles anthrazit (Schnittteil C).



Habt ihr alles zugeschnitten? Jetzt wird genäht :-).


Das Schnittmuster ist durchnummeriert von A - F.  Die Feder, also Teil A haben wir ja schon. Jetzt nähen wir Teil B an alle Federteile an. Sowohl an die rechten wie auch an die linken Federn.


Die Nahtzugabe habe ich hier zur dunkleren Seite gebügelt.



Rechts im Bild die Federn haben schon den Stoffteil C, also den Federkiel bekommen. Jetzt noch die linke Feder annähen und dann sieht man den ersten Erfolg :-).



Hier sind dann auch die restlichen Stoffzuschnitte D - F angenäht. Alle Nahtzugaben habe ich wieder zur dunkleren Seite gebügelt.



Ein fertiger Block hat die Maße: ca. 22,5 cm breit und 45,5 cm lang. So weit ist meine Arbeit erledigt. Am Montag habe ich Vlies bestellt, leider ist die Lieferung bis heute hier nicht eingetroffen, so dass dieses Projekt jetzt erstmal iL (in Lauerstellung ;-)) geht.


Die Anleitung und noch viele andere schöne Anleitung von Anna Maria Horner findet ihr hier.

Obwohl die Anleitung in englisch ist, ist sie gut zu verstehen. Es gibt genügend Bilder, die selbsterklärend sind und wer schon ein bisschen Näherfahrung hat, braucht den Text nicht zwingend dazu. Wir ihr ja seht, ich konnte es, dann könnt ihr es auch :-).

Viel Spaß beim Nähen
eure Angie

P. S. ab damit zur CölnerLiebe.

Kommentare:

  1. Hallo Angie,
    jetzt hat Dich aber das Patchwork- und Quiltfieber gepackt.
    Liegt das etwa an Deiner Dickmadame?
    Viel Spaß
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia René,
      die Dickmadame ist das Tüpfelchen auf dem i. Tatsächlich bewundere ich schon immer diese tollen gepatchten Werke, nur erfährungsgemäß reicht meine Geduld für so kleine Schnibbelprojekte nicht. Warum das jetzt plötzlich klappt, dass weiß wohl nur der Geier oder es liegt am älter werden? ;-)
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. liebe Angie,
    das schaut alles nach so viel Arbeit aus - ich glaube das wäre nichts für mich.
    Es schaut super aus und ich bin gespannt wie es weiter geht.
    liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      es war einen Tag schneiden und einen Tag nähen. Ist das viel? Für mich auf jeden Fall nicht :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  3. Liebe Angie,
    Ich bin grad hin und weg, das wäre ja mein Motiv, wie genial. Nur eines brennt mir auf der Zunge, du wäschst den Stoff vorher nicht? Nur beim Quilt! Bin jedenfalls gespannt wie das noch wird. Weis dazu, super, muss ich mir mal anschauen gehen, vielen Dank fürs Zeigen und wahrscheinlich anstecken.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      den weißen Stoff hatte ich vorgewaschen, da er ungefähr 2 Meter x 1,40 Meter war. Aber die Stoffzuschnitte wasche ich nicht vor, damit sie sich nicht verziehen. Wenn der Quilt fertig ist, dann wasche ich das ganze kalt im Handwaschbecken oder auf Wollprogramm in der Maschine. Es kommt dann auf die Größe der fertigen Arbeit an.
      Lieben Gruß
      Angie
      P.S. bin schon ganz neugierig was Du zaubern wirst :-D

      Löschen
  4. Liebe Angie,
    man merkt, dass Du in Deine neue Handarbeitsecke voll auskostest! Ich musste mir erst einmal die Anleitung ansehen, damit ich ein Verständnis dafür bekomme, wie Dein fertiges Projekt am Ende aussehen wird. Großartig!
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      das stimmt. Die neue Handarbeitsecke erleichtert mir das Arbeiten ungemein. Es macht einfach alles viel mehr Spaß und das Nähen ist endlich so herrlich unkompliziert geworden :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Habe gerade die Anleitung und den fertigen Quilt angesehne, uih deine wird richtig schön...da hast du ja grosses vor, ich glaub ich hätte die Geduld nicht.
    Freue mich auf deinen fertigen Quilt, aber auch auf deine Zwischenberichte;-)
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angy,
      das wird auch noch keine Quiltdecke. Aber was es wird,verrate ich erst im nächsten Post ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
    2. Oh, da bin ich ja gespannt:-)
      Schönen Sonntag

      Löschen
  6. Moin Angie,
    das sieht ja nach viel (schöner) Arbeit aus. Da bin ich aber mal auf dein Ergebnis gespannt, mt den wunderbaren Stoffen.
    Liebe Grüße Betty

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Betty,
    es waren genau 2 Tage. Einen Tag schneiden und einen Tag nähen. Ist das viel? ;-)
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  8. Anfangs konnte ich mir gar nicht vorstellen wie die Feder aussehen soll, aber du hast es so schön erklärt und bebildert.... Sieht unheimlich toll aus. Bin schon gespannt, was du mit den ganzen Blöcken machst. Ich Hamster brauch selbstverständlich die Anleitung ebenfalls *zwinker*
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta,
      ein Anleitungsmessi bin ich auch. Erst mal die Beute sichern und dann sehen, was man damit macht ;-)))
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  9. Die Anleitung habe ich schon lange. Jetzt habe ich Lust zu Nähen. Aber meine Maschine ist in der Werkstatt. Seufz.
    Deine Blöcke machen richtig Lust.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Larissa,
      ohweh ... jetzt heißt es warten, bis die Maschine wieder aus der Werkstatt zurück ist. Bis dahin, kann ich Dir aber versichern, dass es total Spaß macht die Blöcke zu nähen ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen