Donnerstag, 14. Mai 2015

Feather Quilt von Anna Maria Horner - Fertig

E N D L I C H!!! .... ich habe fertig!

Man! .... nach 6 Tagen quilten war erst die Hälfte geschafft! Sicher, ich bin nicht die Schnellste. Aber das ich so unfassbar langsam bin. Das geht ja gar nicht!!!

Deshalb musste das Projekt mal eine Woche liegen bleiben. Ich habe auch in dieser Zeit nichts neues angefangen. Dazu war einfach keine Zeit, ich musste ja schmollen ;-)))).

Die zweite Hälfte ging dann aber tatsächlich in 3 Tagen! Na, wer sagst denn .... geht doch :o).

Hier ist also mein zweiter fertiger Tischläufer.


Was macht ihr, wenn ein Projekt, allem Fleiß zum Trotz, nicht voranschreitet? Gibt es da irgend eine Zauberformel? ;-)))


Ich hoffe man sieht die Quiltnähte einigermaßen. Es wurde alles füßchenbreit quer abgesteppt. Für einen Tischläufer ist das ideal. Je mehr Quiltnähte erzeugt werden, um so besser liegt der Tischläufer. Für eine Quiltdecke ist es aber völlig ungeeignet, da durch diese Prozedur ja eine gewissen Festigkeit erreicht wird. Soll die Quiltdecke eine Kuscheldecke sein, sind weniger Quiltnähte mehr.


Wenn ich mir das so ansehe, dann überkommt mich richtig die Lust, aus den Federn doch noch eine Quiltdecke zu nähen. Aber hier in der Stube tummelt sich ja bereits diese Decke, die jetzt leider gar nicht mehr ins Farbkonzept paßt. Da seht ihr auch noch einen Teil der alten Einrichtung.

Wie die Federn genäht werden, welcher Stoff verwendet wurde und wo die Anleitung her ist: Hier.


Noch ein paar Worte zum Thema Rollschneider und Patchworklineal. Als ich mir das vor ein paar Monaten kaufte, dachte ich, dass damit alles so einfach ist. Aber weit gefehlt! Nach mehreren Versuchen gab ich es auf und nutzte nur noch das lange Patchworklineal für lange Linien. Der Rollschneider und ich? ... never ever. Das geht gar nicht!

Vor ein paar Wochen waren wir dann in einem Patchworkladen und ich dachte, jetzt gucke ich den Damen aus dem Laden mal beim Schneiden zu und lerne hoffentlich noch was dabei. Die Damen schneiden schneller den Stoff als man hier rufen kann. Das erste was ins Auge stach, war der große Haltegriffe auf dem Lineal. A h a! .... gefragt, erklärt, gekauft! Im Baumarkt, gibt es diese Haltegriffe mit dem praktischen Saugnäpfen. Kosten ca. 7 Euro.

Was soll ich sagen! ... Der Rollschneider ist meine große Liebe und dann kommt erstmal lange nichts ;-))). Seit der Duschgriff auf dem Lineal ist, ist alles viel besser, eine große Arbeitserleichtung. Aber es hat mich trotzdem nicht daran gehindert, mir so in den rechten Zeigefinger zu schneiden, dass ordentlich Blut floss. Bei weißem Stoff, einfach nur doof.

Heute am Vatertag, sind die Männer noch unterwegs. Also muss die so gewonnene Zeit noch schnell genutzt werden. Mal sehen, was ich noch schaffe.

Euch allen einen schönen Feiertag
eure Angie

P. S. Verlinkt bei: Lieblingsstücke, The Quilt Collection, Link your stuff, CölnerLiebe und  MM.
 

Kommentare:

  1. Liebe Angie, die Arbeit, Zeit und Mühe hat sich aber mächtig gelohnt!!!Aber weißt du, manchmal läuft und manchmal läuft es einfach nicht, das ist einfach so;-)
    Von Olfa gibt es noch einen anderen, für die Hand denke ich, komfortableren Rollschneider...habe beide im Test gehabt, den einen benutze ich mittlerweile für Papier. Den Haltegriff finde ich super Idee!
    Mir ist heute die kleine Schere von meiner Quiltdecke auf das Bein gefallen...schnell Desinfektion drauf, und weiter ging es:-))) GLG,Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      der Haltegriff ist für mich die ultimative Lösung. Seit das Lineal total auf dem Stoff fixiert ist, klappt alles bestens!
      Der Schnitt bei mir war sehr tief, aber ich habe so lange zusammen gedrückt, bis kein Blut mehr floss. Pflaster drum und weiter machen ;-))).
      Handarbeiten, wir haben es im Blut :o)))
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. Ui der Läufer ist so was von schön geworden.
    Die Idee mit dem Griff ist toll. Manche Projekte brauchen einfach Zeit und Muse, da muss Frau einfach durch;-)
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angy,
      ja, es ist wohl so. Manchmal da geht es schnell und manchmal braucht es einfach Geduld :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  3. Liebe Angie,
    Dein Läufer gefällt mir sehr !
    Und so einen Haltegriff werde ich mir auch noch mal zulegen, auf die Idee mir einen Griff im Baumarkt zu kaufen bin ich noch gar nicht gekommen.
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Käthe,
      dieser Griff ist für mich die Lösung des Problems. Der Rollschneider! ... ich liebe ihn. Die Schneidearbeit ist jetzt so schnell erledigt, dass glaubt man kaum :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  4. liebe Angie,
    Dein Tischläufer ist gigantisch geworden, einfach toll!
    Wenn bei mir mal was nicht so klappt, mache ich auch einfach Pause, oder mach bei irgendwas anderem weiter. Und dann funktioniert es in der Regel bestens.
    Die Idee mit dem Haltegriff ist super!
    Deinem Finger geht es hoffentlich wieder gut.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      der Finger heilt. Ich beachte es kaum und habe ja auch dabei eine sehr wichtige Erfahrung gemacht ;.-).
      Danke, für Deinen netten Kommentar. Der Tischläufer ist derzeit das Highligth hier.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Liebe Angie,
    Dein Läufer ist einfach nur toll! Ich bin begeistert.
    Und zu Deiner Frage: Wenn's bei mir mal nicht klappen will ist Pause angesagt.
    Ich nehme mir dann etwas zu Stricken in die Hand und erst wenn diese Strickarbeit beendet ist, geht es mit dem fiesen Stück weiter. Und seltsamerweise ging es dann immer ruckzuck, so das ich mich echt frage, wieso es erst nicht wollte.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia René,
      aus eueren Antworten lese ich also, dass ich allles richtig gemacht habe. Erstmal abwarten, dann weiter machen :-D.
      Danke für das liebe Kompliment von Dir.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  6. Liebe Angie,
    wow...wow....da kann ich dir nur gratulieren zu deiner zauberhaften Arbeit! Der Läufer ist wunderschön und da spielt es doch keine Rolle wie lange du daran gearbeitet hast. Hauptsache das Resultat! ....und das ist wirklich grandios.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      danke für Deinen Kommentar. Was lange währt, wird endlich gut. Manchmal kommt man eben nur mit Geduld ans Ziel.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  7. Huhu, der LÄufer ist total schön geworden! was für eine Arbeit.. mir fehlt da glaub ich die geduld oder die Zeit? Daher bewundere ich euch ja auch so! Klasse! LG Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Betty,
      bei mir zieht die Geduld auch erst mit Fortschreiten des Alters ein ;-). Als junge Frau hätte ich das auch nie hinbekommen. Außerdem hast Du auch noch kleine Kinder, da fehlt auch oft die Zeit.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  8. Liebe Angie,
    Dein Läufer ist wunderschön. Wie groß ist er eigentlich? Manchmal möchte man schneller als es geht am Ziel sein. Darum gibt es bei mir immer ein Zweitprojekt, bei dem ich mich etwas entspannen kann. Dickes Lob für Dein gelungenes Nähwerk.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      mein Entspannungsprojekt sind ja noch die Hexagons. Ich bin ein ganzes Stück weiter gekommen mit der Handnäharbeit.
      Der Läufer hat die Maße 50 cm breit und 150 cm lang.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  9. Liebe Angie,
    Ich bin total entzückt, wollte es auch noch probieren, aber das reale Leben hat mich grad im Griff. Den Griff wollte ich mir auch schon zulegen, nicht das ich nicht klar komme, dachte mir aber, dass es komfortabler sei. Danke dürs Testen und Zeigen.
    Sei lieb gegrüßt,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      wenn Du Dir das Schnittmuster gespeichert hast, dann ist es ja nur eine Frage der Zeit, wann Du die Federn nähst. Das reale Leben geht immer vor :-).
      Mit dem Griff ist die Nutzung des Lineals um einiges komfortabler.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  10. Liebe Angie,
    Dein Läufer sieht einfal nur toll aus. Da hat sich die ganze Arbeit doch gelohnt. So einen Duschgriff habe ich auch - aber in der Dusche :-)
    Ich hoffe, Dein Finger tut nicht mehr weh.
    LG - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruth,
      der Duschgriff aus dem Badezimmer ist fest verschraubt, denn hätte ich gar nicht nehmen können :o).
      Der Finger heilt, jeden Tag ein bisschen mehr.
      Danke für das nette Kompliment zu dem Tischläufer.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  11. Liebe Angie,
    wow, ist der schön!!! Da hat sich die ganze Mühe aber gelohnt. Absolutes Traumteil. Eine Decke würde dazu aber sicherlich auch noch gut passen;-)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Colle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Colle,
      schön, dass Dir der Tischläufer auch gefällt. Über die Decke denke ich fortwährend nach. Aber ich glaube ich warte noch ein bisschen. Wenn ich es bis zum Herbst nicht vergessen habe, dann, ja dann .... nähe ich sie ;-)
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  12. Liebe Angie er ist wunderbar geworden wie ich dich einschätze wird es mit der Decke nicht mehr lange dauern. Die Idee mit dem Duschgriff ist ja cool
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir noch
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      das gibt frühestens im Herbst was. Mein größtes Problem ist wohl, dass ich immer zu viele Projekte verwirklichen möchte, aber am Ende geht immer nur eines nach dem anderem ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  13. Der Läufer ist wunderwunderschön geworden. Du hast richtig ordentlich und fleissig gearbeitet. Manchmal dauern eben gerade die schönen Sachen länger. Da hilft alles nix. Meistens mach ich eine Pause und nach 1 oder 2 Tagen erst weiter. Oft hilft das.
    Das mit dem Duschgriff ist eine Klasse Idee, aber wenn ich das mit deinem Finger so höre... autsch.... ich bin nämlich auch so ein Schussel.... dann vielleicht lieber doch nicht ;)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn einem das erstmal passiert ist, dass man sich geschnitten hat, dann achtete man danach besser darauf, wie man den Rollschneider anfasst :o)

      Löschen