Samstag, 13. Juni 2015

Meine Lieblingsjeans ... Bitte nur lesen, wenn ihr gute Nerven habt!!! ;-)))

Das ist der Post des Grauens!!!

Meine Lieblingsjeans ist kaputt!!! Dieser Prozeß hat sich schleichend angekündigt, nach jedem Tragen ein bisschen mehr, bis es nicht mehr ging. Die charakteristische Stelle kennt wohl jeder. Und ehrlich gesagt, wollte ich das auch nicht mit einem Flicken ausbessern. Da guckt ja sonst jeder hin!!!

Zugegeben, so richtig gut hat sie nie gesessen. Sie war einfach immer ein bisschen zu weit. Aber dafür war sie herrlich bequem. Ich habe sie geliebt! :-)

Nach einigen Monaten des Verwahrens im Kleiderschrank wurde sie nunmehr einer neuen Bestimmung zugeführt.



So als Tasche wird sie wohl noch ein bisschen halten und mich durch mein Leben begleiten ;-).


Seht ihr das Loch? Da läuft es einem doch eiskalt den Rücken runter, oder? *schauderundgrauen*


Erstmal die Rückseite ausschneiden.


Vorne ein Dreieck makieren und ausschneiden.


Die einzelnen Streifen vorbereiten ... 


... und annähen. Das Schnittmuster aufzeichnen und ausschneiden.


Jetzt sind alle Einzelteile zusammen und es kann richtig losgehen.


Das Ergebnis von vorne.


Die Rückansicht.


Von innen. Ich habe bewußt auf kleine Taschen auf dem Futter verzichtet, weil ich mir die Optik von dem schönen Futterstoff erhalten wollte.


Sind das nicht wunderschöne Knackpöppse ;-))). Der Stoff ist von Alexander Henry "Rear View Sheeting Tea/Denim" und wurde hier gekauft.

Damit hat sich mein Taschenbestand schlagartig um 50% erhöht ;-))).

Ein halbes Bein ist noch über. Dafür gibt es auch schon eine Idee. Ich gehe dann mal eben nähen ;-).

Verlinkt:
TT 

Kommentare:

  1. Na, die ist ja raffiniert, ich überlege gerade wie die Vorderseite genäht ist. Sieht total klasse aus.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Blog habe ich den Werdegang des Vorderteils mit Bildern erklärt. Einfach nochmal angucken ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. Die Vorderseite sieht richtig gut aus und der Innenstoff ist ja sowas von toll.
    Viel Spass beim vernähen der Beine.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen von dem Innenstoff habe ich noch. Der wird jetzt verwahrt und gestreichelt ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  3. Liebe Angie,
    das mit den schrägen Streifen finde ich richtig Klasse. Das ist mal etwas anderes. Einfach nur ausschneiden und neu zusammen nähen macht ja jeder.
    Ich bin schon neugierig, was aus dem Bein wird.
    Herzliche Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia René,
      das mit dem einfach ausschneiden und zusammennähen hat mir bisher nicht gefallen. Also musste ich mir selber was ausdenken und das dauert bei mir ja bekanntlich immer etwas länger ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
    2. Hat sich aber gelohnt!
      Gut Ding braucht eben Weile!

      Löschen
  4. Sehr coole Idee mit der Vorderseite. Sieht echt interessant aus. Und das Innenfutter 💖 Klasse!
    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angie,

    du bist eine Künstlerin - wie toll diese Tasche gemacht ist - meine Hochachtung.

    Deine Lieblingsjeans sieht als Tasche noch besser aus als als Hose. Und sei dankbar, bei mir entstehen solche Löcher, aber nicht, weil die Jeans zu weit ist ;)

    Alles Liebe und sommerliche Grüße
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Knitgudi,
      Du bist doch nicht böse, wenn ich jetzt sage, dass ich über Deinen Kommentar herzhaft gelacht habe.
      Wie Großmutter Käthe mal sagte, es gibt viele schöne Blumen in Gottes Garten!
      In dem Sinne liebe Grüße
      Angie

      Löschen
    2. Liebe Angie,

      ganz im Gegenteil - ich freu mich darüber ;)

      Keep laughing and stitching!

      Knitgudi

      Löschen
  6. Das ist so gar nicht mein Geschmack, aber richtig cool. Die Verarbeitung vorn sieht klasse aus und das Futter dazu ist dann noch der Knaller! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      mein Geschmack ist es auch nicht *lach*. Ich habe lang überlegt, ob ich überhaupt eine Jeanstasche nähe. Aber um des nähenswillen habe ich es dann doch getan :o).
      Jetzt gefällt sie mir allerdings doch ;-). In Serie wird sie jedoch niemals gehen!
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  7. Liebe Angie,

    tolle Idee hast du da, da passt mein Geldbeutel fabelhaft dazu :-D. Allerdings geht es mir wie Anne, Jeanstaschen sind noch nicht ganz meins ;-).

    Aber mal im Ernst, lese ich da richtig, dass du nur 2 (in Worten: ZWEIIIII) Taschen besitzt????????? *lach*

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. AnnA!!!! .... das stimmt doch gar nicht! Ich besitze jetzt 3 (in Worten: DREI) Taschen *lach*.
      Siehste, geht doch ;-)))
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
    2. Hahaha, na dann is ja alles gut, dachte schon man muss sich Sorgen machen X-D.

      Drei Taschen...ohman...da brauch ich garnich anfangen zu zählen ob ich mehr hab... ;-)

      Liebe Grüße :))

      Löschen
  8. Liebe Angie,
    herrlich was du da gezaubert hast.....ja zaubern nenne ich das!!!! Die Tasche ist total witzig geworden, der Futterstoff das i - Tüpfchen......
    ich nehme an du bist happy und deine Lieblingsjeans auch :-))
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      da meine Zauberkräfte nicht ganz gereicht haben, war auch noch ein bisschen nähen mit im Spiel ;-))).
      Je länger ich auf die Tasche sehe (sie hängt noch an der Schneiderpüppi direkt in meinem Blickfeld), um so schöner finde ich sie :-D.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  9. liebe Angie,
    die ist einfach super-schön geworden, dann wird Dich Deine Lieblingsjeans jetzt noch eine ganze Weile begleiten!
    einen schönen Sonntag wünsch ich Dir
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      ja, so bleibt meine Lieblingsjeans noch ein bisschen bei mir :-).
      Aber was ich besonders schön finde, dass gerade in der heutigen Zeit, wo so viel vorhanden ist, der Wiederverwertungsgedanke doch noch eine große Rolle spielt.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  10. Liebe Angie,
    dieses spezielle Hosenproblem kenne ich auch.
    Aber mich stört es nicht , so habe ich immer mal etwas zum Zerschneiden.
    Von Deiner Tasche bin ich ganz begeistert, die Idee mit den schmalen Streifen ist toll.
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Käthe,
      das Problem mit den Hosen hat wohl über kurz oder lang jeder ;-). Es wundert mich nur, dass noch niemand eine dauerhafte Lösung gefunden hat!
      Danke für das liebe Kompliment an die Tasche :-)
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  11. Hallo Angie, die Tasche ist suuuper! in dieser Form hab ich sie auch noch nirgends gesehen... die charakteristische Hosenlochstelle bei mir war in den letzten Jahren immer das rechte Knie... vom vielen "auf dem Boden herumrutschen/krabbeln mit Baby/Kleinkind. ich bin da ja schmerzfrei und näh mir da coole flicken drauf. :D. aber so haste wenigstens noch was von deiner ehemaligen Jeans! Wünsche Dir ein schönes Wochenende. Betty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      wenn es ein Knie gewesen wäre, dann hätte ich das Loch belassen. Sieht doch cool aus, zerrießene Jeans :-D.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  12. Oh, ich kann dir nachfühlen. Meine Lieblingsjean liegt im Schrank und wird nicht mehr angerührt, weil sie sonst auseinander fällt. Aber was du aus deiner gemacht hast, ist einfach nur sensationell. Tolle Idee, tolle Arbeit. Ein ausgesprochen raffiniertes Teil!
    Gratulation und eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      danke für Deinen netten Kommentar. Vielleicht inspiriert dich dieser Post ja zum Nacharbeiten?
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  13. Liebe Angie,
    seine Lieblingsjeans zu verlieren muss ja der blanke Horror sein! Aber Du hast ja wie immer eine kreative Lösung gefunden. Die Tasche sieht klasse aus und das Futter ist der Knaller!
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      so eine Lieblingsjeans ist eben etwas ganz besonderes ;-).
      Den Stoff für das Futter habe ich zufällig gefunden und auf Vorrat gekauft. Erstmal die Beute sichern und dann weiter sehen.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  14. Liebe Angie,
    noch einen lustigen Spruch auf das Hinter(e)Teil,z.B. geplottet oder bestickt, haha, da könnte einem vieles einfallen...nein, im Ernst, die Tasche, die Verarbeitung, der Innenstoff ist einfach klasse! Kann es sein, dass du mehr nähst als ich?!
    Lieber Gruß, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      wie wäre mit einem Handabdruck? ... so einem Knackpopo gibt man doch auch gerne mal einen Klaps ;-)).
      Ich nähe im Moment überwiegend, da meine rechte Schulter so schmerzt und es einfach nicht besser werden will :-/. Aber ob ich mehr nähe als Du? ... weiß ich nicht so genau.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  15. Ganz ehrlich: wie gut dass sie hinüber ist. Die Tasche ist großartig geworden. Einfach fantastisch und der Futterstoff ist DER HIT überhaupt... ach ich krieg mich grad gar nicht mehr ein... merkt man das? neee nä *lach*
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich: Du traust Dich was! ... ich kann doch nicht froh darübe sein, dass meine Lieblingsjeans kaputt ist, oder doch? ;-)))
      Du weißt ja, für ausgefallene Stoffe habe ich ein Faible.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  16. Achja so eine Lieblingsjeans zu verlieren ist nicht einfach, sie passt ist mit einem durch so manchen Regentag gegangen und Sonnenschein hat sie auch mitgetragen.
    Super was du daraus gemacht hast und danke für's verlinken bei 12 Monate 12 Taschen.
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      das ist das schöne am Selbermachen. Man kann auch solchen Dingen wie einer kaputten Jeans ein neues Leben schenken ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  17. Sich selbst was ausdenken darf länger dauern, besonders wenn so was originelles dabei raus kommt.
    Dein Schnitt ist recht dicht an den Taschennieten, wie bist Du da durch gekommen?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An die Taschennieten bin ich gerade so eben vorbei gekommen. Das durfte nicht einen Millimeter anders sein :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen