Donnerstag, 12. November 2015

Amanda - aus Edle Maschen von Lene Holme Samsoe ... ein Teaser

Aktuell auf den Nadeln befindet sich die Jacke "Amanda" aus dem Buch "Edle Maschen" von Lene Holme Samsoe. Die Jacke "Amanda" ist so eine richtig schöne klassische Zopfmusterjacke, die geradezu zum Kuscheln einlädt.

Das Orignial Garn ist von der Firma Grignasco und heißt Gepard Loden. Optisch erinnert es ein bisschen an Tweed Felted.



Meine "Amanda" stricke ich wie den Pullover "Meeresrauschen" aus der Karisma von Drops. Sie besteht zu 100% aus Schurwolle. Das Strickbild wird schön gleichmäßig und die Wolle ist angenehm kuschelig.

Meine eigene Strickfestigkeit würde ich ehr als mittel bis fest bezeichnen. Bei Lacemustern ist das prima, da sie dann nicht so ausleiern (zu große Löcher bekommen). Aber bei Zopfmustern ist diese Strickfestigkeit ehr von Nachteil. Das Gestrick zieht sich sehr zusammen und die Zöpfe werden steif.

Um das zu verhindern habe ich auf meine Seile für die Hinreihe die Nadel Nummer 5 wie in der Anleitung angegeben aufgespannt. Für die Rückreihe habe ich eine halbe Nadelstärke mehr aufgespannt, also eine Nadel Nummer 5,5. Die Maschenprobe war sehr schön fluffig :-).

So weit zu meinen Vorüberlegungen und hier nun das Bild des Rückenteils.



Die Strickschrift fand ich anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Da die Muster (es sind 3 Muster) aber konsequent logisch aufgebaut sind, gewöhnt man sich tatsächlich sehr schnell daran. Nach wenigen Reihen reicht ein flüchtiger Blick (das wird sich noch bitter rächen!) auf die Strickschrift. Insgesamt lassen sich die Muster alle sehr leicht und flüssig stricken. Obwohl ich zu den Langsamstrickern gehöre, ich baue quasi zu jeder einzelnen Masche eine Beziehung auf ;-), habe ich für das Rückenteil nur sage und schreibe 3 Abende (!) gebraucht. Ok! ... die dickeren Nadeln tun auch ihr übriges.

In der Strickschrift sind sowohl die Hinreihen wie auch die Rückreihen enthalten. Das verpeile ich ja mal völlig und stricke die Rückreihen wie die Maschen erscheinen und die Rückreihen aus der Anleitung wie Hinreihen! Das Muster entzerrt sich dadurch und ist auch nicht so plastich und plüschig wie auf dem ersten Bild. Und nach dem ich schon zwei Rapporte gestrickt habe, bemerke ich den Fehler dann auch! Aber eigentlich gefällt mir das Muster so auch ganz gut. Es bleibt wohl die Frage, ob es nachher mit der Rundpasse aufgeht.

Dunkle Garnfarben sind ja leider Musterfresser, die Muster kommen eben nicht so schön zur Geltung wie bei hellen Farben. Aber dennoch musste es die Farbe anthrazit sein. Klassische Strickmuster zu klassischer Farbe.

Das Rückenteil ist jetzt stillgelegt. Es werden noch beide Vorderteile und die Ärmel gestrickt. Anschließend kommen alle 5 Teile zusammen auf eine Rundstricknadel und die Jacke wird mit einer Rundpasse beendet.

Ohweh .... jetzt habe ich euch total zugequatscht. Liest eigentlich noch jemand mit? :o)

Ich stricke mal schnell weiter. Sollten die Temperaturen in diesem Winter noch unter 20 Grad fallen, dann brauche ich was warmes zum Anziehen ;-).

Kommentare:

  1. Liebe Angie,
    ja, ich habe bis zum Schluss gelesen und bin ganz begeistert von Deinem neuen Projekt. Ein schöne klassische Jacke! Da wirst Du lange dran Freude haben. Mit dem Rückenteil bist Du ja flott fertig gewesen. Von wegen "Langsamstrickerin" ;-)
    Bin gespannt auf Dein fertiges Projekt!
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      als ich das Buch raussuchte, musste ich sofort an Dich denken. Die Jacke liegt doch in Deinem Beuteschema, oder? :o)
      Gestern abend habe ich noch einen halben Ärmel gestrickt, aber weil ich so gut war, darf ich den gleich nochmal stricken :-/.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. Liebe Angie,
    auch ich habe bis zum Schluss gelesen, da ich mir gerade das Buch auf englisch bestellt hatte ..... wie der Zufall so spielt :-) - und bin auf die Fortsetzungen sehr gespannt.
    Mich würde interessieren, wie es mit der Rundpasse klappt. Da habe ich bei einer Isager-Anleitung erhebliche Probleme gehabt.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Weiterstricken
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      Angst und Bange machen gilt es aber nicht! Der grobe Fehler mit dem Muster reicht eigentlich völlig. Ich hoffe doch sehr, dass ich nicht auf noch mehr Widerstand treffe :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
    2. Liebe Angie,
      nein, nein - im Gegenteil! Fehler im Muster würde ich "benutzerspezifische" Anpassungen nennen ;-)
      Und bei der Rundpasse bin ich einfach neugierig. Die Isager-Anleitung hat meines Erachtens nicht berücksichtigt, dass nicht jeder Mensch schon 100 Rundpassen gestrickt hat, und da war -für mich- einfach zu wenig Information.
      Aber Du bist auf gutem Weg!
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
    3. Benutzerspezifische Anpassung :o) ... you made my day :-))))

      Löschen
  3. Oh, liebe Angie, da entsteht ja wieder ein schönes Teil!
    Sag mal, wie groß ist eigentlich ein Kleiderschrank? ;-) *grins*

    Ach ja, ich ziehe meinen Hut vor dir! 3 Tage nur für das große Rückenteil... puh!
    Da hattest du aber die Turbonadeln, oder?
    Wahrscheinlich bist du dann übernächste Woche fertig und zeigst wieder schöne Tragefotos. Ich freu mich!

    Einen schönen Sonntag wünsch ich dir,
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Kleiderschrank ist nur 3,10 Meter groß/klein? Ist das viel?

      Dadurch das die Nadeln mit Stärke 5 doch recht groß sind geht es flott voran. Allerdings habe ich den ersten Ärmel schon 1 1/2 mal gestrickt ;-). Kurz vor dem Ende musste ich dann doch ribbeln, komplett!

      Sobald die Rundpasse kommt wird es Schneckentempo. Das Gewicht macht einiges aus und die ca. 200 Maschen sind auch nicht gerade wenig :-/.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  4. Hallo Angie,

    seiht schon ganz toll aus. Ich liebe ja Zopfmuster und ja, ich kenn das mit drei oder mehr unterschiedlichen Mustern pro Reihe. Das ist eine Herausforderung, aber auch diese geht zu bewältigen. Das Buch habe ich ja auch, aber derzeit befindet es sich bei Mama, da sie auch eine Jacke daraus stricken mag. Ihr haben es die Zöpfe auch so angetan.

    Viele Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      ungwöhnlich an der Strickschrift ist (zumindest für mich), dass auch die Rückreihen enthalten sind. Das habe ich mal total verpeilt!
      Bisher habe ich den Fehler aber konsequent weiter gestrickt. Noch sieht alles gut aus. Mal sehen, ob es später mit der Rundpasse aufgeht :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Hallo Angie,
    das wird klasse.
    Ich habe auch gerade einen Zopfpullover für mich auf den Nadeln - in tiefschwarz.
    Alle Versuche, das zu fotografieren sind fehlgeschlagen. Da wird es also keinen Beitrag drüber geben. Da bist Du mit anthrazit noch gut bedient - man sieht wenigstens was.
    Herzliche Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia René,
      dunkle Farben lassen sich oft schlecht fotografieren. Wenn ich innen (was ich ja meistens mache) fotografiere, dann nutze ich den Weißabgleich und die Belichtungskorrektur. Bei dem jetztigem Projekt hat mich das Ergebnis auf den Fotos sehr zufriedengestellt.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen