Dienstag, 17. November 2015

Von Ordnung im Stoffschrank ... und anderen Träumen!

Eigentlich wollte ich euch heute schon einen kleinen Ausblick auf den nächsten Quilt zeigen. Ja ... eigentlich!

Seit Tagen habe ich eine Vorlage aus der Patchwork + Quilting auf meine Wunschmaße umgerechnet. 


Mir aus 4 x DIN A 4 Papieren eine überdimensionale Vorlage erstellt und ausgemalt, nur um am Ende dann festzustellen, dass mir für meine Wunschmaße genau 2 (!) Stoffstreifen fehlen. Dafür müßte ich also wieder ein ganzes Päckchen mit 40 Stoffstreifen kaufen.


Das bringt mich aber auch auf den Punkt, mal wieder den Stoffschrank aufzuräumen. Schon lange ist klar, dass die liegende Aufbewahrung der Stoffe für keinen guten Überblick sorgt. Kleine Stoffabschnitte verschwinden zwischen größere Mengen Stoff.

Beim Zusammenstellen der Stoffe für ein Projekt zuppel ich eigentlich immer wieder nur die oberen Lagen raus. An eine farbliche Sortierung ist einfach nicht zu denken. Da muss dringend eine Lösung her.


Bei der Suche nach der Lösung bin ich auf diese Kästen gestossen. Eigentlich sind es Aufbewahungsboxen für Tütensuppen. Die Maße sind einfach wie für den Stoffschrank gemacht.


HA! ... gesehen ... gekauft .... gewartet.


Zwischenzeitlich bestelle ich noch Buchbinderpappe, um kleine Stoffballen aufwickeln zu können, so dass das ganze stabil steht.


In eine Etage des Stoffschranks paßen genau 3 Kästchen nebeneinander. Na! .... wer sagst denn, geht doch :o).

Genau so habe ich mir das mit dem schnellen Zugriff vorgestellt. Kästchen rausholen, Stoff entnehmen und Kästchen wieder zurückstellen.


Die Stoffreste finden farblich sortiert in Zipp-it Beuteln ihre neue Aufbewahrung. Liegend auf dem Bild seht ihr die 1,5 Liter Beutel. Für die meisten Farben reicht das so auch aus. Jedoch die Präferenzfarben (schwarz, weiß und grau) könnten auch gut die 3 Liter Beutel vertragen. Oder besser gesagt, die Stoffreste müssen dringend mal wieder vernäht werden.

Klar ist natürlich, dass dies keine Lösung für jeden ist. Es kommt ja immer darauf an, wie viel Platz (oder auch nicht ;-)) zur Verfügung steht. Welche Stoffmengen bevorratet werden oder ob immer genau projektbezogen gekauft wird.

Wie bewahrt ihr eure Stoffe auf? Habt ihr immer alles im Blick?

Wie es mit dem Quilt jetzt weitergeht, weiß ich gerade auch noch nicht. Das ist aber nicht so schlimm. Alles im Leben hat seine Zeit und jetzt war eben der Stoffschrank dran und irgendwann .... nähe ich dann den zweiten Quilt.

Lieben Grüße
eure Angi

Verlinkt bei:


Kommentare:

  1. Liebe Angie, die Kästen sind genial für Deine Zwecke, trotzdem musste ich einmal herzhaft lachen, als ich gelesen habe, dass sie eigentlich für die Lagerung von Tütensuppen vorgesehen sind. Hier zeigt sich mal wieder, wie kreativ Du bist :-) Eine tolle Lösung!
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      der Zweck heiligt die Mittel :o).
      Wie groß so eine Tütensuppe ist weiß ja jeder und ich dachte, so kann sich jeder besser vorstellen um welche Maße es sich handelt :-).
      Auf jeden Fall ist die Lösung echt praktikabel und vielleicht nützt das ja noch jemandem.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. Deine Kästchen finde ich für deine Zwecke genau richtig. Ich hab meinen Stoff in Samlaboxen von Ikea. Hab sie nach Stoffarten sortiert, eine mit Ikeastoffen, eine mit Bettwäsche, eine mit Dehnbarem Stoff, mehrere mit bunten Baumwollstoff, die hatte ich mal farblich sortiert, aber das ist nix für mich, finde mich mit designerstoffen, buttinettestoffen und so besser zurecht.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Petra, die Samla Boxen hatte ich auch auf dem Schirm. Aber letztendlich sind sie ausgeschieden, weil sie die Tiefe des Schranks nicht genügend ausnutzen und dadurch Platz verschenkt gewesen wäre.
      Aufbewahrungslösungen sind ja eh immer etwas sehr individuelles.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  3. Hihi, sieht klasse aus! Ich hätte allerdings keinen Platz für. Und meine Stoffe sind zum Teil zu groß ;)

    Ich habe meine Stoffe einzeln in zwei Größen ZippBeuteln. Dose wiederum sind in durchsichtigen Boxen nach "Themen" sortiert gelagert (Webstoffe,Jersey,beschichtet, Uni, Muster. ..) Die Boxen sind an nach Häufigkeit der Nutzung im Zimmer verteilt ;) (selten genutzte auf der Galerie, da brauch ich die Leiter...).... Das Chaos kann man je keinem zumuten, aber ich finde alles un die Stoffe sind staubfrei ;) (bei uns eine Kunst). Nur das mit dem "was unten liegt kommt nie weg"-Problem, das han ich trotz Sichtbarkeit der Stoffe durch die Kisten ;).

    Liebste Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      so findet eben jeder seine Lösung. Potenziell ist der Wunsch nach mehr Platz für die Stoffaufbewahrung vorhanden. Aber da alle Handarbeiten in der Stube stattfinden, ist der Platz nunmal nicht da.
      Am Ende bin ich aber total glücklich mit der Lösung jetzt und kann so viel besser und einfacher Stoff für das nächste Projekt zusammenstellen :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  4. Huhu,
    gute Idee! Für meine kleineren Stoffreste werd ich sie wohl aufnehmen... ansonsten hab ich ein riesen Kallax... und es ist nun ja... voll... ich habe bestimmt "zu viel" Stoff... Gibt es das? Bin weiterhin gespannt auf deinen Quilt.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jani,
      nein! Zu viel Stoff kann man nicht haben, ganz eindeutig nein!
      Schön, dass Dir die Idee gefällt und Du sie auch nutzen kannst :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Hallo Angie,

    ja das mit dem Aufräumen und ein System finden kommt mir doch sehr bekannt vor. Da ich noch nicht so viele Stoffe mein eigen nenne, hält es sich in Grenzen. Dafür habe ich meine Wolle ein wenig sortiert. Und meine Zeitschriften. Die sind nun mit Hilfe eines Plastikstreifens in Ordner eingeheftet. Schön übersichtlich. Nur noch Platz für die Ordner finden.

    Viele Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      so findet wohl jeder seine individuelle Lösung für Ordnung.
      Das Thema Anleitungen liegt noch brach bei mir. Vielleicht wenn ich es nicht anrühre, löste es sich von alleine? ;-)
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  6. Liebe Angie,
    das ist ja eine klevere Aufbewahrung für Stoffe. Da mein Platz begrenzt ist und ich in meinen Schrank solche Boxen nicht bekomme, bin ich immer noch auf der Suche. Bis jetzt liegen sie . Manche Stoffe hab ich in so großen Mengen, dass ich die gar nicht so zusammen legen könnte. Ich bin also noch auf der Suche nach der passenden Möglichkeit bei mir. Am besten wäre dafür ein eigener Stoffschrank eine Etage tiefer... *seufz*... nur ist da leider noch Baustelle...
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta,
      Basic-Stoffe habe ich auch in größeren Mengen. Die lagern auch liegend und das wird auch so bleiben. Bei mir ging es mehr um die bunten Patchworkstoffe. Letztendlich ist und bleibt aber die ideal Aufbewahrung eine individuelle Sache. Es gibt für alle eine Lösung, nur eben welche ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  7. Moin Angie,

    das schaut mir nach einer guten Möglichkeit aus um PW-Projekte vorzubereiten.
    Wie Du weisst drücke ich mich darum, behalte das aber mal im Hinterkopf.

    Viel Spaß mit dem nächsten Projekt und an dem neuen Ordnungssystem wünschend,
    der Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Micha,
      ja, ich weiß, dass Du du dich noch vor dem Patchen drückst :o).
      Ich denke halt immer, da Du ja eh nähst, fallen ja auch Stoffreste an. Was machst Du dann damit? Verwahrst Du sie? ... Wenn Du sie verwahrst, dann bist Du vom Patchen gar nicht mehr so weit entfernt ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
    2. Ja, ich gestehe ... ich verwahre sie, weil ich weiß das ihr mich früher oder später doch dran bekommt. ;)

      Löschen
  8. Super Idee! Ich bin zwar noch keine Quilterin - meine Mama bekommt zu Weihnachten meinen ersten Quilt, wenn´s klappt - hab aber Unmengen von kleinen Stoffteilen, die man so super aufbewahren könnte! Leider hab ich nur wenig Platz im Schrank, ansonsten würd ich deine Idee sofort übernehmen!

    Liebe Grüße,
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanna,
      ja, Ordnung ist schon etwas sehr individuelles. Da muss jeder selber sie, wie es paßt. Aber die eine oder andere Anregung kann helfen sein eigenes System zu finden.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen