Dienstag, 23. Februar 2016

Meine geliebte Nähmaschine - Die Stichplatte

Heute geht es weiter mit der beliebten Serie "Wissen macht Ah!" ;-).

Ich hatte ja angedroht einen eigenen Blogpost zum Thema "Stichplatte" zu verfassen. Der eigentliche Auslöser war für mich diese unsagbar kleine Nahtzugabe von 6 mm bei Patchworkarbeiten. Diese Nähte sind mir am Anfang nicht wirklich gut gelungen und da musste eine Lösung her. Also habe ich gesucht und probiert.


Wollen wir uns die Stichplatte(n) mal ansehen?

Links im Bild seht ihr eine normale Stichplatte mit 5 mm Durchlass. Diese Stichplatte ist so etwas wie eine Universalstichplatte und kann für fast alle Arbeiten eingesetzt werden.

Rechts im Bild seht ihr eine Geradstichplatte. Diese Stichplatte wird eingesetzt bei sehr dünnen Stoffen wie z. B. Organza, Spitze oder Seide. Aber auch für Patchworkarbeiten!

Der Vorteil der Geradstichplatte liegt in dem kleinen Durchlass. Hier kann der Stoff von der Nadel NICHT nach innen gezogen werden. Der gefürchtete Stofffraß bleibt damit aus. Ein gravierender Nachteil ist allerdings, dass mit der Geradstichplatte NUR der normale gerade Stich genäht werden kann. KEIN Zickzackstich und auch KEINE Nutzstiche. Auch die Nadelposition kann NICHT verstellt werden. 

Versucht es gar nicht erst, dass gibt nur Nadelbruch. Ich weiß wovon ich schreibe ;-).


Die Längs-, Quer- und diagonalen Markierungen sind in Zentimeter und Inch eingefräst. Nehmt mal euer Handmaß (oder Metermaß) und messt nach, welche Abstände vorhanden sind.

Die Quermarkierungen sind sehr hilfreich beim Nähen von Ecken und Knopflöchern. Die diagonalen Markierungen helfen beim Absteppen (zusammennähen). 

Der Nadeleinstich geht immer von Position 0 aus (genau die Mitte im Durchlass) die Markierungen sind also nach links und nach rechts immer gleich bezeichnet z. B. 6 mm, 1 cm usw.


Seht ihr im unterem Teil des Bildes die rote Markierung? Das ist der Strich an dem lege ich Patchworknäharbeiten an, dann beträgt die Nahtzugabe genau 6 mm.

Ist es euch aufgefallen, dass ich die Geradstichplatte zeige? 6 mm mit der Geradstichplatte genäht ergeben von Anfang bis Ende eine exakt gerade Naht. Auch wenn man Rundungen näht wie z . B. beim Metro Hoops Block erhält man immer eine exakte Naht. Kein Stofffraß, keine Unregelmäßigkeiten im Stichbild.


Für beide Stichplatten gilt, legt den Stoff immer hinter dem Durchlass auf (rote Markierung). Auch das beugt dem Stofffraß vor!

Einige Nähmaschinen haben auch eine 9 mm Stichplatte. Das erhöht den Spielraum für Nutzstiche. Aber so eine Stichplatte geht nicht an jeder Nähmaschine.

Ich hoffe, es war wieder ein bisschen spannend für euch und ihr konntet für euch eine Quintessenz aus dem Beitrag ziehen.

Liebe Grüße
eure Angie

Kommentare:

  1. Liebe Angie,
    da habe ich ja noch wieder etwas dazu gelernt !
    Vielen Dank !
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui! ... das freut mich ganz besonders, wenn so ein Profi wie Du, liebe Käthe, aus dem Beitrag etwas mitnimmt.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. Hallo Angie,
    das war total spannend. Und tatsächlich habe ich mich für die Stichplatte bisher noch nicht so wirklich interessiert. Das hat sich gerade geändert. Ich werde nachher mal meine Stichplatte in Augenschein nehmen. Danke für diesen tollen Post. Viele Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      ist es nicht so, dass wir alle einfach nur ein bisschen nähen wollen? ... aber manchmal liegt die Tücke im Detail!
      Auf ein fröhliches Nähen :-) und liebe Grüße
      Angie

      P. S. bin gespannt was Du zu den Nähten der Gradtstichplatte sagst :o)

      Löschen
    2. In meiner Ausstattung finde ich keine Geradstichplatte. What a bummer! Bei einem geringen Ansatz von Stofffraß höre ich das sofort und starte mein persönliches Anti-Stofffraß-Programm. Damit verhindere ich meist das Schlimmste ;) Trotzdem suche ich natürlich weiter nach einer Geradstichplatte. Wie war das mit den Begehrlichkeiten?

      Löschen
    3. Nö ... Nö!
      Nix mir in die Schuhe schieben. Eine Gradstich-platte ist KEINE Begehrlichkeit! Sie ist existenziell notwendig. Hat man einmal eine gehabt, dann will man nicht mehr ohne :o).
      Wie alt ist Deine Maschine? Bei den jüngeren Modellen (bis 15 Jahren) gehört das mittlerweile eigentlich zur Standardausstattung.

      Löschen
    4. Nach einer schlaflosen Stichplattentraum-Nacht werde ich heute mal forschen ;)

      Löschen
    5. Ohweh! ... was habe ich da nur ausgelöst! :o)

      Löschen
  3. Moin Angie,

    da hast Du aber wirklich feine Stichplatten (ist halt keine W6).
    Danke für die Erklärungen, bei der auch ich noch was dazu gelernt habe.
    Und immer schön die Programmwahl im Auge behalten. :)

    Liebste Grüße,
    der Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Micha,
      wie Gusta ja schon beim letzten Beitrag schrieb ... das Justieren der Maschine dauert soooo lange, da lohnt das Nähen nicht mehr ;o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  4. Liebe Angie!
    Dein Blog entpuppt sich schön langsam zu meinem Online-Nähkurs!!
    Danke für die tollen Tricks und Erklärungen! Hier kann ich ja so viel dazu lernen!

    Lieben Gruß,
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanna,
      gibt es das überhaupt? ... einen Online-Nähkurs? Wenn nicht, dann hast Du eine Marktlücke entdeckt und wir könnten tatsächlich mal so einen Kurs aufziehen :o). Was hälst du davon? ;-)
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Liebe Angie,
    toll hast du das erklärt. Welche Nähmaschine hast du denn. Ich habe eine Bernina 780 Näh -und Stickmaschine, seit gut 1 1/2 Jahren und habe auch diese Stichplatten und es gibt noch mehr dazu. ich bin total begeistert von meiner Maschine. Schönen Nachmittag.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      es gibt noch die 9 mm Stichplatte dazu ;-). So ich es richtig weiß, kann die B 780 nämlich 9 mm Zickzack Stich.
      Was das Lernen angeht, kann ich nur für mich sagen, da ist noch viel Luft nach oben. Ich bin noch nicht am Ende :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  6. Liebe Angie,
    danke für die tolle Erklärung. Ich hab schon von verschiedenen Stichplatten gehört, mich aber nicht weiter darum gekümmert. Jetzt ich aber auch mal an meinen Maschinen gucken...
    Liebe Grüße
    Dorthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dorthe,
      ich freue mir hier gerade total ein Bein ab, dass ich euch Profis was zeigen konnte, was ihr noch nicht wußtet ... kann das gar nicht glauben :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  7. Ich kannte die Gradstichplatte vom Hören-Sagen, aber Du hast mir den Nutzen wieder ins Bewusstsein gebracht.Vielen Dank dafür!Bin schon auf der Suche...;-)
    viele Grüsse, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,
      ich helfe doch gerne wo ich nur kann ;-).
      Der Zubehörhandel wird dann wohl einen neuen Boom erfahren :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen