Sonntag, 20. November 2016

Vom zweiten Crown Cushion und vom rückwärts Handarbeiten ;-)

In den letzten Wochen hatte ich leider keine Fotos für euch. Die lange Sommerpause ohne Handarbeiten hat mich Blog-Technisch ganz klar zurück geworfen.

Schon längst wollte ich auch das zweite Crown Cushion (klick) zeigen. An beiden Kissen habe ich relativ zeitgleich gestickt. Je nach Lichtverhältnissen mal an dem einen oder an dem anderem. So sind beide etwa zur gleichen Zeit fertig geworden.


Auch wenn sie ihren endgültigen Platz noch nicht einnehmen können, so gab es heute wenigstens schon mal ein Probeliegen ;-).


Sehr ansprechend finde ich ja immer Bilder in Wohnmagazinen, in denen Boxspringenbetten mit einer riesen Kissenburg am Kopfteil, gezeigt werden. Das ist mein Ziel, da soll es hingehen.

Wenn da nicht! ... *seufz* ... der halbfertige Bravo Indigo Quilt (klick) wäre!


Sehr bald nach Fertigstellung des Tops fing ich mit dem Quilten an und es türmte sich schnell auf beiden Seiten je eine riesen Falte auf. Also insgesamt 2 Falten! Eigentlich hätte ich am besten sofort zum Nahttrenner gegriffen ... aber nö ... mit konsequentem ignorieren des Problems quiltete ich weiter. Bis gut und gerne 2/3 der Arbeit erledigt war!

Monatelanges aussitzen und hoffen, dass das Problem von alleine verschwindet, führten nicht zum Erfolg. Am Ende half nur noch der Nahttrenner.


Rückwärts Handarbeiten könnte niemals mein Lieblingsdisziplin werden *lach*. Auch schmollen, wenn etwas nicht gelingt, wie es soll, bringt auch nichts! Wollte ich nur mal gesagt haben ;-).


Wenn ich jetzt die Bilder so sehe, dann gibt es mir doch einen neuen Motivationsschub. So soll es mal aussehen, wenn der Quilt fertig ist.

Also, ihr Lieben, die Wetterlage ist günstig, es stürmt hier furchtbar. Das ideale Handarbeitswetter!

Genießt noch die paar Stunden, die das Wochenende noch zu bieten hat. Ich gehe jetzt an die Nähmaschine :o).

Liebe Grüße
eure Angie

Kommentare:

  1. Liebe Angie, so geht es mit manchmal beim Klöppeln.
    Rückwärtsklöppeln will gelernt sein !
    Wunderschöne Schmuckstücke hast du dir da gezaubert .
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Käthe,
      rückwärts Handarbeiten ist immer doof, nech? ;-)
      Danke Dir für das nette Kompliment und liebe Grüße
      Angie

      Löschen
  2. Liebe Angie,
    tröste Dich, ich habe auch gerade meine Raglannaht rückwärts aufgetrennt :-) Das gehört ganz einfach dazu. Deine Kissen mit der tollen Decke sehen so was von edel aus! Das sind wahrlich königliche Eindrücke ;-) Schön, dass Dir die Bilder einen Motivationsschub gegeben haben.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      etwas wieder auftrennen zu müssen, ist einfach furchtbar! Dafür habe ich ein paar neue Projekte angefangen, die auch nicht richtig weiter kommen *lach*.
      Aber ich freue mich schon sehr auf die schönen Bilder von Dir.
      Danke Dir auch für Deine lieben Worte und viele Grüße
      Angie

      Löschen
  3. Liebe Angie,
    das fertige Projekt wird sowas von toll werden...jedes einzelne Stück ist wunderschön. Manchmal sollte man einfach viel schneller zum Nahtauftrenner greifen, aber man ziert sich dann doch wieder viel zu lange, obwohl man genau weiß, das nicht heimlich einer kommt, ums zu richten. Ich hoffe, Du hattest einen erfolgreichen Näh-Sonntag :-)
    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miri,
      das heimlich einer kommt und es richtet! Du verstehst mich :o).
      Ach, bei kurzen Nähten ziere ich mich nicht. Das wird schnell aufgetrennt und dann einfach neu gemacht. Aber das war schon ein ziemlicher Brocken. Spaßfaktor -10 *lach*.
      Dafür habe ich mir aber heute neue Erkenntnisse für den Dream-Catcher Quilt erschlossen. Wenigstens eine Problem scheint behoben zu sein.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
    2. Na das ist doch schon mal was:-) Ich bin sehr gespannt, auf die neuen Erkenntnisse. Musst Du mir mal genauer erzählen:-)
      Liebe Grüße,
      Miri

      Löschen
    3. Nähst Du schon mal nach der Paper Piecing Methode? Heute habe ich einen Trick gefunden, wie man diese mini Stoffschnipsel mit einer ganz exakten Nahtzugabe hinbekommt. Wenn das nicht mal was ist ;-).

      Löschen
  4. Die Kronenkissen sind traumhaft schön und in Sachen "Ignorieren von Fehlern" kann ich dich sehr gut verstehen. Hilft leider nichts! Weiß auch jeder - und trotzdem! Der Trick mit der exakten Nahtzugabe beim PP würde mich auch interessieren. Wird da mal ein eigener post?
    LG este

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Este,
      danke für die lieben Worte. Eigentlich hatte ich keinen Blogpost zu dem Thema PP geplant. Aber wenn ich so nett gefragt werde, dann kann ich meinen Lesern das ja nicht abschlagen. Also ja, es wird dazu einen Beitrag geben :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Hallo Angie,
    das ist sozusagen der Albtraum, wenn man so viel auftrennen muss. Da drücke ich mich auch und fange was Neues an ;)
    Auf deinen Tipp fürs PP bin ich sehr gespannt.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      genau das habe ich getan. Was Neues angefangen ;-). Aber nun will ich doch noch zum Ziel kommen und den Bravo Indigo fertig stellen.
      Den PP-Trick muss ich erst fotografieren. Vermutlich kommt der Post nächstes Wochenende.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  6. Die Krönchenkissen und die Decke sind natürlich perfekt zusammen. Das sieht toll aus.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angie,
    meine Oma pflegte zu sagen: "Wer noch nie getrennt hat, hat noch nie was richtig gemacht!"
    Das sage ich mir dann immer, wenn es mich erwischt.
    Dann lege ich es für den Tag erst einmal bei Seite und am nächsten gehe ich die Sache dann an. In aller Regel klappt es dann.
    Das Dir das Fotographieren einen Motivationsschub gegeben hat, finde ich Klasse. Vielleicht sollte das Deine künftige Maßnahme sein, wenn Dich der Fehlerteufel einholt.
    Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart und viel Freude beim Fertigstellen Deines Quilt.
    Liebe Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia René,
      mal sehen, ob ich es noch schaffe, den Bravo Indigo bis zum Jahresende fertig zu stellen. Das ist auf jeden Fall, dass ganz große Ziel :o).
      Danke Dir auch für Deine tröstenden Wort und lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  8. Einfach nur wunderschön!
    Eine Hammerarbeit hast du dir hier gemacht. Deine Krönchenkissen passen perfekt ... und die Decke wirst du auch noch schaffen!
    Von so ein bisschen Auftrennen lassen wir NähNerds uns doch nicht ärgern.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      ein bisschen auftrennen? ... das hat ein ganzes Wochenende gebraucht! Und doch! ... davon ließ ich mich ärgern ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  9. oh je... ich glaub ich wäre auch verzweifelt gewesen und hätte gehofft, dass die heinzelmännchen das schlamassel beseitigen *lach*. das sieht ja jetzt schon superklasse aus mit den kissen und dem quilt. vielleicht solltest du gar nicht zu sehr quilten, sondern einfach nur eine rückseite aufnähen :)
    LG Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta,
      im Moment überlege ich noch, wie ich es richtig mit dem Quilten machen kann :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  10. Hallo Angie, ich bin jetzt über Susanna (unddannkamirma) auf Deinen Blog gestoßen und bin ganz begeistert, dass Du auch so eine vielfältige Handarbeiterin bist! Die Kronenkissen sehen nach sehr viel Arbeit aus, toll geworden. Sie würden wunderbar zur "handgestickt"-Linkparty auf meinem Blog passen. Magst Du den Beitrag vielleicht dort verlinken? Herzliche Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      die Kissen waren nicht soooo viel Arbeit. Nun ist der Kreuzstich ja auch sehr einfach und die Vorlage ist zum Glück auch nicht so groß ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen