Sonntag, 12. März 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke - Broken Dishes

In den letzten 2 Wochen hatte ich leider kein Foto für euch. Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse ist es mir nicht gelungen ein paar halbwegs gescheite Aufnahmen zu machen. Aber was soll ich klagen und jammern. Ihr kennt das ja selber.

Petrus erhält auf einer Skala von 1 - 10 daher von mir ganz lieb gemeinte 0 Punkt *lach*.

Seit Freitag scheint es ja bergauf zu gehen. Die Sonne strahlt. Die Temperaturen kommen langsam in einen moderaten Bereich und auch die Pflanzenwelt zeigt schon erste Zeichen von Erneuerung. So kann es weiter gehen :-).

Heute aber und hier der nächste Block, der Broken Dishes (zerbrochenes Geschirr), aus dem Quiltalong 2017 der 6 Köpfe - 12 Blöcke.


Im Monat März kommt die Anleitung von Verena, wo ich den Block auch verlinke (*klick*). Alle Blöcke des Quilt Alongs sind traditonelle Blocke, die es schon mehrere Jahrzehnte gibt. Diese traditionellen Blöcke lehnten sich oft am Alltag oder an alltäglichen Gegenständen an.

Zu der Geschichte des Broken Dishes Block schreibt Verena:"Auch dieser Block gehört zu den ältesten traditionellen Quilt-Blöcken.
Was gibt es wohl für eine Motivation zerbrochenes Geschirr (broken dishes) in einer Patchwork-Decke darzustellen?
An die kaputte Aussteuer will man ja wohl nicht gerne erinnert werden...
Folgende Theorien habe ich dazu gefunden:
- Afroamerikanische Sklaven haben ihre Gräber mit Scherben verziert. "Broken Dishes" erinnert an diese kunstvollen, mosaikartigen Verzierungen und auch an die Verstorbenen.
- Unser Leben verläuft nicht immer gerade, wohl geordnet und so wie wir uns das vorstellen. "Broken Dishes" erinnert an die Phasen, in denen wir die Kontrolle verlieren, die uns vielleicht ängstigen, die wir in dem Augenblick ablehnen und nicht mögen, die aber zu unserer Lebenserfahrung dazu gehören und an denen wir auch wachsen."


Bisher war es bei jedem der 3 Blöcke so, dass keine Stunde nach dem Aufschalten der Anleitung, bereits die ersten fertigen Blöcke in den Social Media bewundert werden konnten. So schnell bin ich nicht!

Aber dieses Nachpippeln hat auch durchaus seine Vorteile:

1) Ich kann mir schon die eine oder andere Farbkombination ansehen und Eindrücke gewinnen.
2) Man erhält wertvolle Hinweise zu potentiellen Fehlerquellen, die sich beim Nähen nun mal ergeben können.

Das erspart einem den einen oder anderen Fehler, den man dann nicht mehr selber machen muss :o).

Jetzt geht es aber erstmal raus. Die schöne und frische Luft genießen. Die ersten Knospen zu bestaunen und einfach einen entspannten Sonntag zu haben.

Was macht ihr heute noch?

Liebe Grüße
eure Angie

Kommentare:

  1. Ich war auch bis jetzt draußen und hab den Frühling erschnuppert, allerdings weht bei uns ein "schneidiger Wind". Trotzdem ist es einfach wunderschön an einem geschützten Ort die Sonne zu genießen.
    Dein Broken Dishes ist super gelungen und dein konsequentes "bei einer Farbe bleiben" find ich sehr ausdrucksstark. Das Trio ist sehenswert.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Este,
      die Stoffe stammen alle aus einer Stoffserie, da ist es nicht allzu schwer bei einem Schema zu bleiben :-). Ich sollte viel öfter solche Stoffpakete kaufen, sie machen es mir doch erheblich einfacher bei der Wahl :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. Ja, erstmal zurücklehnen und schauen, was die anderen machen, kann durchaus Vorteile haben ;-)
    Dein Broken Dishes Block ist total schön!
    Und deine drei Blöcke finde ich sehr vielversprechend! Da freue ich mich auf die Fortsetzung :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena,
      jetzt warte ich ganz entspannt auf den April. Ein helleres Grün ist noch in dem Stoffpaket und das schreit ja förmlich nach Frühling :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  3. Also diese Stoffkollektion ist wirklich ein Traum...da hast Du eine tolle Auswahl getroffen und ich bin auf den nächsten Block gespannt.
    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,
      das Stoffpaket wollte nicht länger gestreichelt werden, also war es fällig :o).Es macht auch sehr viel Spaß die Stoffe zu nähen.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  4. Ah, die ganz kleine Farbabstufung zwischen dem etwas helleren und dem etwas dunkleren dunklen Blau macht Deinen Block richtig spannend! Sieht toll aus. Schön, dass es wieder länger hell ist, aber vor der Umstellung auf die Sommerzeit in zwei Wochen graut mir schon sehr. Die Kinder noch eine Stunde früher aus den Betten holen müssen ist echt kein Spaß. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      danke für deine netten Worte. Die Stoffe sind alle aus der Serie Colorful von Vanessa Christenson. Ihre Stoffserien mag ich ja total gerne :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Liebe Angie,
    erstmal einen tollen Blog hast du genäht. Ich hinke noch hinterher, werde mich die nächsten Tage jedoch an den März-Blog "ranmachen".

    Deine Erklärungen bezüglich des Namens finde ich im übrigen ebenfalls sehr interessant.

    ♥liche Grüße
    Ellen
    ..... die jetzt mal schaut, welche "Fehler" ich denn bei dem Nähen des "zerbrochenen Geschirr's" vermeiden kann ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      die Erklärungen zu dem Block sind von Verena. Ich habe mir nur erlaubt, sie zu zitieren ;-).
      Schönen Sonntag Dir und liebe Grüße
      Angie

      Löschen