Montag, 1. August 2016

Ein Kaleidoskop-Kissen von Charlotte Kelschenbach

Vor ein paar Wochen war Martina so lieb meinen bereits vorhandenen Inspirationsüberschuß noch um ein paar weitere Ideen zu bereichern. Ist ja nicht so, als herrsche hier Mangel an Anleitungen oder gar an Stoff ;-))).

Auf jeden Fall machte Martina mich auf eine neue Zeitschrift, nämlich die "Perfect Patchwork"  aufmerksam. So als neugierige Nase, musste ich die Zeitschrift ja dann doch kaufen. Am besten gefiel mir das Kaleidoskop-Kissen und so wanderte ein Projekt mehr auf die Nähliste.

Letzte Woche Samstag bin ich zu einem neuen Stoffladen, der nur 15 km von hier entfernt ist, gefahren und da fand ich dann auch den richtigen Stoff für die Umsetzung des Projektes.

Aber seht selbst.


Einen schwarz-weiß karierten Stoff hatte ich nicht in den Vorräten. Normalerweise lasse ich die Finger von solchen Stoffen, obschon ich sie total gerne mag. Aber beim Nähen muss man sehr darauf achten, dass die Karos ordentlich aufeinander treffen.

Zum Glück musste ich aber bei diesem Projekt nicht darauf achten :o).


Na!!! ... kann ich bunt ;-)))

Das Quilten entsprach zwar nicht der Anleitung, aber so sieht es doch schöner aus. Außerdem ist das die Kreativitätsfreiheit, die ja jeder von uns hat.


Auch die Rückseite ist kariert. Hier nach Anleitung mit einem Hotelkissenverschluß und ratzfatz genäht.


Yeah! ... die überlappenden Teile passen mustergemäß genau aufeinander. Es geht schon ;-).


Rechts im Bild das Original aus der Zeitschrift. Links meine Vorzeichnung *hüstel*. Wir wollen hier bitte nicht über meine Künste als Freihandzeichnerin sprechen. Die Zeichnungen sind ja auch nur für mich :o).


25 Schnittteile sind es für das Top. Da mag man meinen, dass die Arbeit daran mindestens ein paar Wochen dauert. Tatsächlich ist es aber doch mit einem Zeitaufwand von rund 3 Stunden zu schaffen.

Leider habe ich keine 40 cm Inletts hier, da ich ja sonst große Kissen bevorzuge. Aber so ist es auch mal wieder eine schöne Gelegenheit demnächst nach IKEA zu fahren und ein bisschen sinnlos Geld auszugeben ;-).

Achso! ... alternativ gibt es die Anleitung von Charlotte Kelschenbach sonst auch in diesem Buch "Patchwork & Quilten".



Kommentare:

  1. Liebe Angie,
    das Kissen sieht sehr stylisch aus in "Deinen" Farben. Sinnlos wirst Du das Geld bei IKEA sicher nicht ausgeben, denn so eine tolle Hülle braucht auch ein Innenleben. Vielleicht gibt es von dem gefüllten Bezug noch ein "Dekofoto"? :-)
    Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Abend!
    Anneli
    So, jetzt muss ich mal schauen, was Du sonst noch so gewerkelt hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anneli,
      danke für Deine netten Worte. Gerne werde ich das Kissen noch mal gefüllt zeigen :-).
      Viel gezeigt habe ich in den letzten Wochen nicht. Da gibt es noch 3 Projekte, die sehr Zeit intensiv waren. Aber solangsam werden alle fertig und dann habe ich auch wieder was zum Zeigen.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  2. Liebe Angie,
    ich dachte erst , du hättest das Top auf Papier genäht.
    So mit den kleinen Teilchen ist es ja der Wahnsinn !
    Sieht ganz toll aus !
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Käthe,
      die Anleitung gab das Schnittmuster so her. Aber die Idee, dass ganze auf Papier zu nähen gefällt mir auch sehr gut :-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  3. Die schwarz-weiß-(rosa)Version des Kissens gefällt mir sehr gut. Interessant finde ich, dass du alle Teile als Schablonen zugeschnitten hast.
    LG este

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Este,
      die Schablonen entstammen der Anleitung. Ich habe sie lediglich ausgeschnitten und dann das Kissen daraus genäht :-).
      Nur die Zeichnungen für die Farbverteilung habe ich selber gemalt oder besser gesagt gekrickelt ;-).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  4. Liebe Angie,
    seeehr bunt, haha... Mit deinem Perfektionismus kommen sogar die Karos aufeinander. Respekt!
    Ist dir wieder gelungen. Wenn wir mal weinen müssen, dann nur in solche schönen Kissen ;--)
    Liebe Grüße, deine Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      keine Frau sollte weinen müssen! ... und wenn dann nur vor Freude und Glück ;-).
      Die Karos genau aufeinander zu bringen war mir ein großes Bedürfnis, sonst wäre mein Ordnungssinn gestört gewesen *lach*.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  5. Ich bin begeistert, ich verstehe das Patchworken mit diesen Schnipseln einfach nicht. Dabei kommen immer so schöne Sachen bei raus. Die Kissenhülle, ne Wucht und ja ich habe das rosa sofort gesehen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      diese Schnipseln sind das Schnittmuster und genau wie bei einem Tshirt, wird alles in der richtigen Reihenfolge zusammen genäht und alles ist gut :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  6. Liebe Angie,
    ein schönes Kissen auch wenn die Farben nicht ganz meins sind..lach..du weißt ja ich mag es eher kunterbunt aber ich gebe zu deine Kontraste durch das schwarz, weiße und den Karos gefällt mir richtig gut. So lernt man auch wieder mal was neues über sich..grins..
    Mir gefällt vor allem der auflockernde, chaotische Stil des Kissens. Hast du grandios gemacht!
    Grüß dich herzlich
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      danke für Deine netten Wort.
      Mir gefällt das sehr, dass Du den Stil des Kissen chaotisch findest. Ich finde es sehr geradlinig geradezu geometrisch. Sonst wäre es nicht mein Beuteschema *lach*.
      So sieht jeder die Dinge auf seine Weise :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  7. Cool, das Kissen und ich selbst liebe ja Karos, Streifen usw.
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conni,
      Streifen liebe ich auch :o).
      Dazu bald mehr. Die Baustelle kann ich sehr bald schließen, dass Projekt ist fertig.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  8. Hallo Angie,
    jetzt musste ich mal laut machen. Endlich habe ich es geschafft Dich einmal zu inspirieren. Das Kissen ist natürlich so schön geworden, dass ich jetzt doch auch noch mal genauer auf die Anleitung schauen muss. Diese vielen Schnipsel sind natürlich nicht so einladend...
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,
      Du und alle anderen Blogger inspiriert mich fortlaufend. Meine to-Sew-Liste wird auf keine Tapetenrolle mehr drauf passen und ich muss mindestens noch 3 x wiedergeboren werden, um das alles abzuarbeiten :o).
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen
  9. Hey, das könnte man ja auch stricken ... Da muss ich glatt mal drüber nachgrübeln. Ich brauche sowieso einen Monochrom-Schal zu einem bestimmten Mantel und das Garn hätte ich sogar schon. - Und schwupp, verlängert sich auch meine To-Do-Liste ...

    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute,
      das Muster kann man bestimmt stricken und ich bin mir sehr sicher, dass Du es hinbekommst.
      Es bleibt also spannend, wann Du uns damit überrascht.
      Lieben Gruß
      Angie

      Löschen