Mittwoch, 2. Juli 2014

Feel Book - I feel so good

Wohin eigentlich immer mit den ganzen Maschenproben? 

Vor allen mit denen, die verwahrt werden wollen, weil das Garn so toll war und nur darauf wartet wieder gekauft zu werden.



Diese Maschenproben  werden ab sofort ordentlich in ein Fotoalbum geklebt. Die Spiralbindung hat mich überzeugt, hier ist viel Platz für Neues :-).



Die Maschenprobe habe ich mit doppelseitigem Klebeband eingeklebt. Ein Streifen oben und ein Streifen links, so ist noch genug Platz um mit mehreren Fingern zu fühlen. Noch die Maschenanzahl und die gestrickten Reihen für 10 cm dazu. Die Nadelstärke, darf natürlich auch nicht fehlen.


Auf der Rückseite ist dann noch genug Platz für Notizen. Da weiß jeder selber am Besten, was er festhalten will.



Feel Book - I feel so good ... :-)

Kommentare:

  1. Hallo Angie,
    das Fotoalbum ist eine gute Idee. Meine wenigen besonderen Garne vermerke ich in einer einfachen Kladde, wo ich Banderole, Fadenstück einklebe, Notizen, Maschenanschlag vor und nach dem Waschen, Nadelstärke vermerke.
    Zusätzlich was ich daraus gestrickt habe, Anleitungsquelle und eventuelle Änderungen.
    Die Maschenprobe ribbel ich meist und nutze das Garn für das Zusammennähen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angie,
    super Idee! Ich ribbel die Maschenprobe auch meistens auf und verstricke das Garn anschließend. Die Banderobe aufzubewahren, finde ich auch sehr wichtig. Vor allem gefällt mir Dein Buchtitel "Feel Book".
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  3. Alle Achtung, über die Ordnung! Bei mir wandert alles in Kisten und dann geht das Gesuche los.
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen